1. Tag des Arabischen Sportpferdes in Gedenken an Dr. Ekkehard Frielinghaus

Turniere gibt es viele in der Republik: Im Sommer können Reitsportfans an jedem Wochenende in allen Winkeln Deutschlands Pferde in Aktion erleben, von lustigen Reiterspielen auf dem Ponyhof bis hin zum weltbekannten CHIO in der Aachener Soers bietet die grüne Saison eine unglaubliche Vielzahl von Turnieren. So groß die Zahl dieser Sportveranstaltungen ist, so gering ist die doch die Vielseitigkeit der Events: Zumeist sind sie einer bestimmten Richtung der Reiterei vorbehalten, oft erschließen sie sich nur den Eingeweihten.

Am zweiten August sah es am Haselsee in Hünfeld etwas anders aus: Man feierte den 1. Tag des Arabischen Sportpferdes in Gedenken an Dr. Ekkehard Frielinghaus und der Veranstalter WR-Sportaraber hatte gemeinsam mit dem Reit- und Fahrverein Hünfeld einen würdigen Auftakt auf die Beine gestellt. Leistungsprüfungen für Deckhengste und Stuten, Dressur-, Gelände-, Spring- und Vielseitigkeitsprüfungen, Zuchtschau verschiedener arabischer Pferderassen – all das eingebettet in einen außergewöhnlich schönen Rahmen: Es war eine Zusammenkunft von Reitern und Züchtern, Fans und Neugierigen, Freunden und Nachbarn.

Hünfeld bekennt sich seit Jahren zu seinem Engagement für eine reiterfreundliche Gestaltung der Stadt und wurde hierfür bereits mehrfach ausgezeichnet. So fand das Turnier auch in einem Teil der städtischen Parkanlagen statt, die Geländestrecken führten durch das Areal am Haselsee und waren für die Zuschauer in weiten Teilen sehr gut einsehbar. Diese ungewöhnliche Kooperation wird in den kommenden Jahren den Tag des Arbischen Sportpferdes sicherlich weiter an Attraktivität gewinnen lassen. Die Offenheit der Stadt Hünfeld, das Engagement des Reit- und Fahrvereins Hünfeld und das Know-How von WR-Sportaraber haben etwas Besonderes geschaffen, auf dessen Fortführung sich jeder freuen wird, der Vergnügen am Pferd hat.

Dr. Ekkehard Frielinghaus war einer der großen Pferdemänner Deutschlands im letzten Jahrhundert und ihm wurde für seine Verdienste um das Pferd das Bundesverdienstkreuz verliehen.  Er war ein Sohn der Stadt Hünfeld, und sein Herz schlug ganz besonders für die Arabischen Pferde und deren Einsatz unter dem Sattel und vor der Kutsche. Er war zudem lange Jahre Mitglied im Reit- und Fahrverein Hünfeld.  Dass nun unter seinem Namen und in seinem Gedenken diese Veranstaltung ins Leben gerufen wurde, spiegelt das Ziel des Turniers und der Zuchtschau wider: Gemeinsam Hand in Hand greifend, mit dem Pferd für das Pferd. Es hätte sicherlich Dr. Frielinghaus‘ Gefallen gefunden, in welcher Form sich hier die Arabischen Pferde beweisen konnten, und mit welcher Offenheit Pferde anderer Rassen sich mit ihnen in einer schönen Vielzahl von Prüfungen messen konnten. Und die Liebe zu den Pferden hat Bestand in der Familie Frielinghaus: Die drei Söhne des Namensgebers überreichten in der Zuchtschau gemeinsam einen Sonderehrenpreis und fühlten sich auf dem Turnierplatz sichtlich wohl.

Bei aller Besonderheit der Ausrichtung und Lage der Veranstaltung, war eines wie auf allen anderen Turnieren: Jeder Reiter und Züchter wollte mit seinem Pferd die bestmögliche Leistung zeigen, es gab Schleifen und Pokale zu gewinnen, Punkte in Wertungsritten zu sammeln und Trophäen mit nach Hause zu nehmen.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.gestuet-rhoen.de/1-tag-des-arabischen-sportpferdes-in-gedenken-an-dr-ekkehard-frielinghaus/